Eiscafé Eis-n-Erz in Schneeberg
Startseite Eiscafé Eis-n-Erz Bildergalerie Eiscafé Eis-n-Erz Angebot Eiscafé Eis-n-Erz Kontakt Eiscafé Eis-n-Erz Über uns - Eiscafé Eis-n-Erz
Messe Jelatissimo Stuttgart 2016 Eiscafé Eis-N-Erz



Das Eiscafe´ Eis-N-Erz in der Stadt Schneeberg ist im Juli 2015
durch die Übernahme der 40-jährigen Erfahrung von dem Eismann aus Halle, Herrn Alfred Billek eröffnet worden.

Wir freuen uns sehr, Ihnen noch im Eröffnungsjahr insgesamt über 27 Eissorten aus eigener Herstellung sowie Softeis und Eismuscheln anbieten zu können.

Und damit ruhen wir nicht aus, sondern entwickeln uns ständig weiter!
Wir besuchen Lehrgänge, lassen uns beraten, vergleichen, verbessern unsere Rezepturen, probieren was neues aus.

Im Februar 2016 besuchen wir internationale Messe Gelatissimo in Stuttgart um auf dem neusten Stand zu bleiben.

 

Geschichte von Herrn Alfred Billek aus Halle

Der Eismann aus Halle Herr Alfred Billek

"Der Eismann und seine Pensionierung"

Meine liebe Frau , natürlich die beste der Welt, stellte mir diese unangenehme Frage:

„wann willst du endlich in Rente gehen“

Es war im Jahr 2007 ich war gerade 65 geworden, ich fand diese Frage unangebracht.

Im Jahre 2008 - ich fand die Frage noch immer unangebracht.

Im Jahre 2009 – die gleiche Frage, aber schon recht aufdringlich gestellt, für mich schwer vorstellbar.

Im Jahre 2010- die gleiche Frage mehrfach penetrant gestellt, aber von mir immer noch abgeschmettert.

Im Jahre 2011- die gleich Frage noch intensiver mit monatlicher Periodizität gestellt.

Hier muss ich zugeben das erste leichte Zweifel an meiner sonst doch recht fest gefügten Ansicht nagten. Natürlich waren mitunter Arme und Beine nicht mehr ganz so munter in der Bewegung, aber der Kopf beharrte immer noch stur und ohne jeden größeren Zweifel auf der nächsten Eissaison.

Im Jahr 2012 – natürlich diese verdammte Frage, es wurde ein Drama jedes mal wenn darüber gesprochen wurde und oft eigentlich sehr sehr oft wurde darüber gesprochen. Dennoch hatte ich es geschafft, mich auf die Eissaison 2013 zu freuen.

Aber im Jahr 2013 da brach allerdings die Hölle los, was eigentlich sonst doch recht liebe Frauen (und meine war ja die liebste der Welt) so alles fertig bringen.wer wird das jemals verstehen.

Alle Geheimnisse der Speiseeisherstellung hatte ich ergründet.Über Jahrzehnte aus DDR Zeit mit beachtlichen Mangelerscheinungen bis zu Rohstoffüberfluss nach der Wende alles geschafft und gut überstanden. Aber die Frauen, auch die liebsten und besten der Welt –- nicht zu verstehen.

Also musste ich versprechen das Jahr 2014 wird meine letzte Eissaison.So ist es dann auch gekommen.

Nun stellte sich also doch die Frage nach der Nachfolge, denn diese Frage war ungeklärt.

Eigentlich schade ein Arbeitsleben um das Speiseeis und dessen Zubehör so viel Wissen und Erfahrung geht in Rente – unbefriedigend.

Doch dem Internet sei Dank da waren in Schneeberg Sergej und Nikolai zwei wissenshungrige zielstrebige jungen Leute. Sie hatten Gestaltungsdrang und wollten von den alten Eismann alleswissen.

Irgendwie hat mich das auch sehr gefreut und ich zog nach Schneeberg, eine wunderschöne Stadtaber für einen Flachländer doch gewöhnungsbedürftig.

Es begann eine intensive arbeitsreiche Zeit.So viel Arbeitswut und Wissbegierde hatte ich eigentlich vorher noch nicht erlebt.

Mein Eiscafé in Halle einschließlich der Speiseeisproduktion, hier in Schneeberg lebt es weiter.

Es mag sentimental sein, aber so ist eben meine Emfindung. Den zwei tüchtigen jungen Menschen

wünsche ich alles Glück dieser Welt.

 

Alfred Billek

Eismann aus Halle



Impressum - Öffnungszeiten - Kontakt - Datenschutz - Haftungsausschluss